Leistungen

Geburtsvorbereitung

Kurse mit Partnerabend/en in Gruppen oder auch einzeln mit folgenden Themen

  • Informationen und Gespräche über den Verlauf der Schwangerschaft
  • Körperwahrnehmung und Entspannung
  • Atembarbeil
  • Austausch mit anderen Schwangeren
  • Möglichkeiten der Schmerzerleichterung
  • Partnervorbereitung und Partnerhilfen
  • Vorbereitung auf die Geburt und die erste Zeit in der Klinik
  • Massagen
  • Beratung und Austausch zum Thema Geschwisterkinder

9 x 1,5 Stunden          Die Kosten für Schwangere übernimmt die Krankenkasse

Gymnastik für Schwangere
Sport hält fit und fröhlich.

Während der Schwangerschaft verzichten Sie bitte nicht darauf!

Logo Donna in Plittersdorf.

Die auf diese Zeit abgestimmten Übungen helfen, mit den körperlichen Veränderungen mitzugehen und erleichtern, sie in den alltäglichen Bewegungen zu integrieren sowie sich auf die Geburt vorzubereiten.

Die Gymnastik unterstützt den Kreislauf, stärkt gerade die Muskelpartien, die jetzt besonders beansprucht werden, bringt die Beckenbodenmuskulatur näher und gibt Ausdauer für die Geburtsarbeit.

Ergänzend werden Entspannungsübungen nähergebracht sowie ein Augenmerk auf die Atmung gerichtet. Beides sind wertvolle Werkzeuge für die Geburtsarbeit.

8 x 75 Minuten           Kostenbeitrag € 80

Die Kosten werden von einigen Krankenkassen auf Anfrage übernommen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach.

 Wochenbettbetreuung
Ihr Kind ist geboren. Es beginnt nun für Sie die Zeit, eine Familie zu werden, eine Zeit völlig neuer Erfahrungen, in der Sie bislang verborgene Energien und Fähigkeiten entdecken. So unterschiedlich die Menschen sind, so verschieden sind die Wege, um sich in der neuen Situation einzurichten.

Das Wochenbett dauert medizinisch gesehen acht Wochen und ist die Zeit, die der Körper benötigt, um sich wieder auf den nicht schwangeren Zustand einzustellen, Veränderungen durch die Schwangerschaft zurückzubilden und die Folgen der Geburt zu verarbeiten.

Ich unterstütze Sie in diesen Wochen, anfangs täglich, später in größeren Abständen und wir besprechen alle Themen, die in dieser Zeit aufkommen und klären Ihre Fragen z.B. zur Rückbildung, zum Wochenfluss, zur Brustpflege, zum Stillen, zur kindlichen Gewichtszunahme, zur Säuglingspflege, zur Beikosteinführung,etc.

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen

Rückbildungsgymnastik
Ab frühestens sechs Wochen nach der Geburt können Sie mit der Rückbildungsgymnastik beginnen.

Es werden nach und nach alle Muskelpartien, die sich während der Schwangerschaft verändert haben, gestärkt und gekräftigt. Besonders die Basis unseres Körpers, Beckenboden, Bauch und Rückenmuskulatur, wird stabilisiert. Verspannte Bereiche lockern wir und bekommen neuen Schwung durch einen angeregten Kreislauf. Die Beweglichkeit und die berühmten Zonen „Bauch, Beine, Po“ werden nicht zu kurz kommen.

Die Kurse mit Baby finden vormittags statt, die Kurse ohne Kinder abends

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen

 Babymassage
Die Babys lieben es, massiert zu werden und die Eltern lieben die ruhige Atmosphäre während sie sanft massieren und mit ihrem Kind entspannt kommunizieren.

Die streichelnden Berührungen haben viele positive Nebeneffekte. So stärken sie zum Beispiel das Immunsystem und das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und können sogar Haltungsschäden und Allergien vorbeugen. Regelmäßig massierte Babys schreien weniger, haben weniger Schwierigkeiten mit Dreimonatskoliken, schlafen besser und sind aufmerksamer und neugieriger. Die Eltern-Kind-Bindung wird unterstützt.

 5 x 60 Minuten          Die Kosten betragen € 50 inkl. Massageöl. Die Krankenkassen übernehmen diese nicht.

Trageberatung
Es bedeutet Kommunikation, Wärme und Zuwendung, wenn man ein Baby, ein Kind trägt.
logo3DIDYMOS_LOGO-web

Getragene Kinder sind in der Regel ausgeglichener, ruhiger und weinen oder schreien weniger. Gerade bei „Schreibabys“ oder nach einer schwierigen Geburt hat man großen Erfolg, sie und sich selber zu beruhigen und das wachsende Vertrauen aktiv zu unterstützen durch die Nähe. Tragende Eltern können offener auf die Bedürfnisse ihres Kindes eingehen. Beide Hände sind frei für die Erledigungen des Alltags.

Die Trageberatung für interessierte Eltern mit einem Kind bis zu 6 Monaten und für Eltern mit einem älteren Kind finden getrennt voneinander statt, sodass mehr Raum vorhanden ist, um auf Ihre individuellen Fragen einzugehen.